Print Friendly, PDF & Email

Referenzprojekt: Regionaler Energieversorger in großem Verbund

Neuausrichtung nach Zusammenschluss (PMI)

mit Entscheidung über die Anwendungs- und Dienstleisterlandschaft

Im Rahmen einer Post Merger Integration und Neuausrichtung mussten verschiedene Systemlandschaften bei kontroversen Interessenlagen sowie unterschiedlichen Mehrheiten zusammengeführt werden.
Gefordert war die Durchführung eines tragfähigen und effizienten strategischen Entscheidungsprozesses zur zukünftigen
Anwendungs- und Dienstleisterlandschaft der neuen Gesellschaft.

Erreichte Ergebnisse

  • Entscheidung zur zukünftigen Anwendungs- und Dienstleisterlandschaft getroffen
  • Zentrale Kriterien der Zukunftsfähigkeit, Kundennähe, Wirtschaftlichkeit, Kooperationsfähigkeit und einfachen Umstellung erfüllt
  • Integration zum neuen kommunalen Energieversorger erfolgreich
  • Stabile Basis für aggressives, weiteres Wachstum zur großen regionalen Versorgungslösung gelegt

 

Projektbeschreibung und wesentliche Liefergegenstände

Ziel des Projekts war der Zusammenschluss mehrerer regionaler und kommunaler Energieversorger (Stadtwerke) innerhalb eines großen Verbunds von rund 100 kommunalen Energie- und Wasserdienstleistern. Die Unternehmen hatten unterschiedliche Systemausrichtungen und Dienstleister, daher gab es kontroverse Interessenlagen, insbesondere zur zukünftigen Anwendungs- und Dienstleister-Landschaft. Aufgrund unterschiedlicher Mehrheitsverhältnisse konnten diese im Vorfeld auch nicht zum Ausgleich geführt werden, was die Ausrichtung des neuen Unternehmens behinderte.

Zur Festlegung des Vorgehensrahmens, Definition der Stakeholder, Zeitplanung und Zieldefinition fanden Vorgespräche sowie halbstrukturierte Interviewprozesse mit den Gesellschaftern, Führungskräften und Mitarbeitern statt. Recherchen spezifischer Daten und Informationen sowie ein Workshop zu den Entscheidungskriterien mit Szenarienauswahl und Bestimmung des weiteren Informationsbedarfs vervollständigten den Entscheidungsprozess. Eine gezielte Vertiefung der Workshop-Ergebnisse, Einholung von Angeboten der Dienstleister, Erstellung einer Studie und ein Workshop zur Bewertung der einzelnen Szenarien wurden in einer Entscheidungsvorlage gebündelt, mit der eine tragfähige Entscheidung erzielt wurde.